START | KONTAKT | IMPRESSUM
Grundsätzliches zur Aloe Vera:

» Herkunft
» Charakteristik
» Inhaltsstoffe
» Aloe Vera & Schulmedizin
» Fakten und Fiktionen


» Aloe Vera Videos Tipp !


Wussten Sie, dass Aloe Vera unter anderem helfen oder unterstützen kann bei:

» Zahnschmerzen
» Insektenstichen
» Kopfschmerzen
» Prellungen
» Verspannungen
» Ohrenschmerzen
» Magen-/Darmbeschwerden
» Allergien
» Verbrennungen & Sonnenbrand
» Hauterkrankungen
» Vitaminmangel
» Bluthochdruck
» Erkältungen
» Fieber
» Halsentzündungen
» Akne und unreiner Haut
» Mundgeruch
» Schnittverletzungen
» Immunschwäche
» Schuppen
» Pilzerkrankungen
» Hämorrhoiden
» Flöhen & Zecken (Tiere !)


Handelsübliche Formen von Aloe Vera sind unter anderem:

» Trinkgel und Saft
» Konzentrat
» Spray
» Salbe, Creme und Lotion
» Tabletten und Kapseln
» Zahnpasta
» Tee

4000 Jahre für Gesundheit und Schönheit

Erste schriftliche Zeugnisse von der Heilkraft der Aloe liefern sumerische Tontafeln, die vor etwa 4000 Jahren entstanden sind. Sie wurden in der Nähe der Stadt Nippur im Irak gefunden und im Jahre 1953 entziffert.

Detaillierte Angaben über medizinische Rezepturen finden sich erst ein paar Jahrhunderte später im so genannten "Pappyrus Ebers", einem aus dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts vor Christus stammenden, alten ägyptischen Schriftstück. Der Name geht auf den Leipziger Professor Georg Ebers zurück, der das Dokument im 19. Jahrhundert entdeckte.

1872 erwarb die Universität Leipzig dieses einmalige Zeugnis von der Arzneimittellehre der alten Ägypter und noch heute ist es in ihrem Besitz.

Aloe in der westlichen Welt heute

Im 20. Jahrhundert hat die Aloe Vera in der westlichen Welt vor allem aufgrund einer Eigenschaft Furore gemacht:

US-amerikanische Ärzte behandelten Mitte der 1930er Jahre Hautverbrennungen, die durch Röntgenbestrahlung aufgetreten waren, mit dem frischen Gel des Blattmarks der Aloe Vera. Die Symptome der Haut klangen - auf diese Weise behandelt - rasch ab.

Hier zu Lande herrschte damals noch weitgehend Skepsis über die heilende Wirkung der Pflanze.

Dies mag unter anderem daran gelegen haben, dass die Pflanze in großen teilen Europas aufgrund der klimatischen Bedingungen nicht wirklich gut wächst. Sie war also nicht als Frischpflanze erhältlich, sondern musste als verarbeitetes Fertigprodukt importiert werden.

Viele der extrem sauerstoff- und hitzeempfindlichen Wirkstofe der Aloe Vera. die sich im Gel des Blattmarks befinden, gingen bei der damaligen Verarbeitung und während des langen Transportes verloren.

Erst als es in den 1950er Jahren gelang, die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe des Gels schonend haltbar zu machen, konnten auch die Europäer in den Genuss der vollen Heilkraft dieser Pflanze kommen. Die Entwicklung einer effektiven Konservierungsmethode war also ein Meilenstein auf dem Weg zur weltweiten Nutzung der Aloe Vera.


Bezugsquellen für Aloe Vera Produkte sind:

Handel «
Versandhäuser «
Internet «
Strukturvertrieb «


nützliche Downloads «


Presse & andere Seiten «


Aloe Vera Partnerseiten «


andere interessante Themen:

Düfte «
Yoga «
Wellness «
Qigong «
NLP «
Bach-Blüten «


Exklusive Freunde von
aloe-online.cc:

Cardor.de «
CarHifiDirekt «
Autotuning «
Automarken & Autohersteller «
Reinigung & Sauberkeit «
Starmania «

Pagerank gesundheit links
RankingScout - Pagerank Anzeige ohne Toolbar
ranking-links.de - PageRank ohne Toolbar anzeigen lassen. Für Top Ranking.

weitere Partnerseiten:
| 1 | 1a | 2 | 2a | 3 | 4 | 5 | «

Link eintragen «
Aloe Vera - woher sie stammt | Tipp: Wohnungen Bayern